Welche Änderungen am Brautkleid sind möglich?

Geht das?

Sie wünschen an Ihrem bereits ausgewähltes Brautkleid einige Änderungen und fragen sich ob diese überhaupt möglich sind. Nun. Jedes Hochzeitskleid hat seinen eigenen Schnitt und wird individuell verarbeitet. Daher sind pauschale Aussagen ein wenig unseriös. Lesen Sie hier einige Beispiele.

Auch ein Rücken kann entzücken!

Unterschiedliche Formen von Ausschnitten (Brust und Rücken)

Es gibt verschiedene Arten von Änderungen an Brautkleidern. Damit Ihr Traumkleid perfekt sitzt, beginnt Schneidermeisterin Anna zuerst mit der Brustpartie. Gerne können Sie die Ausschnittsform Ihres Kleides umnähen lassen. Vorsicht! Nicht bei jedem Kleid ist es sinnvoll einen tiefen „Herz-Ausschnitt“ einzuarbeiten. Auch Rücken-Ausschnitte sind sehr gern gesehen. Tragen Sie keine Träger und möchten dennoch einen Ausschnitt im Rücken haben, sollte darauf geachtet werden, dass dieser vom Vorderteil am Körper gehalten wird. Auch hier gibt es unterschiedlichste Ausschnittsformen wie zum Beispiel ein gerader Ausschnitt, die geschwungene Linienform, ein V-Ausschnitt oder ein U-Boot.

Bevorzugen Sie, Ihr Brautkleid ohne BH und ohne Korsage zu tragen, dann bietet Ihnen Schneidermeisterin Anna an, je nach Wunsch auch Cups mit Push-Up oder einfache Stütz-BH-Einlagen einzuarbeiten. Da es verschiedene Arten und Formen von BH-Cups gibt, ist es sinnvoll diese erst mit der Änderung zu erwerben. Welche Form der BH-Einlage für Sie die Beste ist, hängt von der Form und vom Ausschnitt Ihres Kleides ab. Beim ersten Abstecktermin berät Sie Schneidermeisterin Anna gerne hierzu.

Verschiedene Arten von Trägern

Haben Sie das Gefühl, Ihr Hochzeitskleid könnte herunterrutschen, dann empfehlt Ihnen Schneidermeisterin Anna, Träger an Ihrem Kleid anzubringen.
Seien Sie kreativ und entwerfen Sie gemeinsam mit der Designerin Ihre Wunsch-Träger. Wählen Sie zwischen schmalen Trägern, verschnörkelten Spitzenträgern oder „Hinten-über-Kreuz-Trägern“ . Sie sind sich noch nicht ganz sicher und möchten es zuerst am Kleid ausprobieren? Fragen Sie Schneidermeisterin Anna nach einem Beispielexemplar und entscheiden Sie sich anschließend. Gerne bestellt sie für Sie auch den passenden Stoff dazu. Aus diversen Stoffmusterkatalogen können Sie sich beispielsweise Spitze zu Ihrem Traumkleid aussuchen. Wenn nötig setzt sich die Schneidermeisterin auch mit dem Hersteller Ihres Brautkleides in Verbindung.

Angeschnittene Ärmel und Ärmelkonstellationen

Tragen Sie gerne und oft Ärmel und möchten diese auch nicht am Hochzeitskleid missen?

Sie stellen sich zu Ihrem Traumkleid angeschnittene Ärmel oder eine spezielle Ärmelform vor, die Sie gerne an sich bevorzugen? Auch hier sind Ihre Wünsche willkommen und werden gerne umgesetzt. Ob lange, schmale Ärmel oder weite, offene Ärmel: Gerne fertigt Ihnen die Schneidermeisterin aus zusätzlichem Stoff eine individuelle Ärmelkonstellation an.

Verschluss (Schnürung oder Reißverschluss)

Wünsche und Vorstellungen sind oft sehr unterschiedlich. Die eine Braut möchte einen Reißverschluss im Rücken haben, die andere bevorzugt eine Schnürung. Wird Ihr Traumkleid mit einem Reißverschluss geschlossen, sie bevorzugen aber eine Schnürung, so können Sie Ihr Kleid selbstverständlich umarbeiten lassen. Suchen Sie sich dazu die Breite des Bandes aus. Die Schnürung wird dann extra für Ihr Kleid angefertigt.

Länge von Kleidern

Die Länge Ihres Brautkleides wird direkt an Ihnen geschnitten und festgelegt. Dazu werden die Schuhe benötigt, die Sie zu diesem Kleid tragen werden. Bei Kleidern mit einem Spitzenabschluss wird die Spitzenkante, sofern sie aufgenäht wurde, abgetrennt und wieder auf die gewünschte Länge aufgenäht. Hat Ihr Traumkleid eine durchgehende Spitze als Rock, so wird das Kleid oben in der Taille gekürzt. In anderen Fällen verwendet die Schneidermeisterin den “französischen Saumabschluss”.

Bänder und Accessoires

Mit einem Band um die Taille lässt sich ein Brautkleid schnell verändern. Je nachdem, wie Sie sich fühlen und am Hochzeitstag wirken möchten, kann Schneidermeisterin Anna Ihr Brautleid mit einem Ton-in-Ton Taillenband verzieren. Alternativ fertigt Sie Ihnen ein farbiges Band aus einem edlen Satin Ihrer Wahl. Stoffmusterkarten hat Schneider-Meisterin Anna immer zur Hand.